Wassermanagementsystem zur Optimierung der hydrologischen Verhältnisse im Oderbruch

Dieses Projekt wurde aus den Mitteln des Landes Brandenburg, der Bundesrepublik Deutschland und der Europäischen Union gefördert.

                            Zur Zeit ist das Wassermanagement wegen Wartungsarbeiten nicht erreichbar!                                      

Über das Wassermanagementsystem zur Optimierung hydrologischer Verhältnisse im Oderbruch wird die Möglichkeit geschaffen, präventiv und aktiv Hochwassersituationen einzudämmen. Durch den flächendeckenden Überblick von Grundwasser- und Oberflächenpegelmessungen, sowie der Information von Niederschlagsmengen, kann über manuelles Eingreifen in Wehr- und Stauanlagen, aber auch durch eine übergeordnete hydrologisch bedingte automatische Steuerung aller Schöpfwerke, Extremsituationen vorgebeugt werden. Der gesetzlich vorgeschriebene Ausgleich der Wasserführung ist mit Hilfe dieses Systems sowohl bei Wasserüberdargebot als auch bei Wassermangel möglich.

Gebietswasserbilanz des Oderbruchs:

Input:

  • Drängewasserzufluss (abhängig vom Wasserstand der Oder sowie den Niederschlägen im Einzugsgebiet der Oder
  • Gebietszufluss vom Höhenrand (abhängigvon den Niederschlägen im Einzugsgebiet)
  • Niederschlag im Oderbruch
  • Hebereinspeisungen (regulierbar)

     

    
wassermanagement-output

Output:

  • Verdunstung (abhängig von Temperaturverhältnissen)
  • Abfluss (geregelt durch das WSA über das Wehr Hohensaaten, in Abhängigkeit vom Wasserstand der Oder)

 

Ziel ist:

  • die Automatisierte Erfassung der Wasserstände an den Vorflutern, der Niederschläge und der Grundwasserstände
  • die Datenfernübertragung an die Leitstelle, automatische Auswertung und grafische Aufbereitung der Daten auf Grundlage definierter Richt- und Alarmwerte
  • die Überwachung und Steuerung des Schöpfwerkbetriebes im Gesamtkontext
  • der Datenaustausch mit Partnern wie LUGV, WSA
  • die Darstellung im Internet 

Messungen und Grenzwerte des Managementsystems

Über die nachfolgenden Module können die aktuellen und archivierten Messwerte mit ihren zugehörigen Grenzwertbetrachtungen in Bild und Animation dargestellt und ausgewertet werden. 

 1 OP Applikation

 

2 GW Applikation

 

3 NM Applikation

 

4 SW Applikation

 

5 FA Applikation

 

6 UG Applikation

 

Angaben sind ohne Gewähr und keine Grundlage für aufbauende Funktionen, Weiterverarbeitungen und Maßnahmen Dritter!